Explore

Die Entdeckung Wunderbare Panorama del Chianti


Bauernhof in Chianti "Podere Terreno"

Wenn Sie einen Ort als Stützpunkt für Ihren Urlaub in Chianti suchen, wohlmöglich zwischen Florenz und Siena in der Nähe von typischen lokalen Restaurants, die wichtigsten Landesstraßen und den attraktivsten touristischen Sehenswürdigkeiten ... dann ist das Podere Terreno via della Volpaia die richtige Wahl für Ihren Urlaub in Chianti: authentischer Bauernhof ganz dem Geschmack nach der ländlichen Toskana. Von hier können Sie Ihre Reise planen um die schönsten Sehenswürdigkeiten des Chianti und der zentralen Toskana besuchen ... für jeden Geschmack ist etwas dabei !

Castello di Volpaia

In der Nähe vom Bauernhof Podere Terreno auf der Straße von Volpaia, befindet sich Castello di Volpaia, eine alte Festung des zehnten Jahrhunderts. Die kleine Siedlung scheint wunderbar intakt, ohne neu gebaute Strukturen, wobei die mittelalterliche Stadtstruktur von 1100 perfekt erhalten ist. Das Sandsteingebäude hat eine charakteristische dunkele Farbe, die diese von den anderen Chianti Burgbefestigung unterscheidet. Obwohl es durch Kriege zwischen Florenz und Siena beschädigt wurde, ist die Struktur noch erkennbar: der mächtige Hauptturm und einer der kleineren Türme. Sehenswürdig ist auch die Commenda di St. Eufrosino, eine Kirche des fünfzehnten Jahrhunderts, die jetzt entweiht und sitzt eines Weingeschäfts ist. Heute ist das Castello di Volpaia ein kleiner touristischer Ort, wo man die alte Tradition des Weins probieren kann. Auch die naheliegende Landschaft, eine der schönsten und interessantesten der Region, mit Weinbergen aus perfekten Geometrien und dichten Wäldern, spricht von einem Gebiet, dem ein Wein gewidmet wurde, und hier im Chianti als Synonym von Qualität und Exzellenz gilt. Radda in Chianti, Castellina in Chianti, Greve, Gaiole, Castelnuovo Berardenga: kleine und faszinierende Dörfer, die in den Hügeln zwischen Feldern und Weinbergen getaucht sind, sowie mittelalterliche Dörfer und Grünflächen, die sich in der Weite einer unvergesslichen Landschaft verlieren, als Symbol der grenzenlose Schönheit der Toskana.

Radda in Chianti

Radda in Chianti ist ein spektakuläres mittelalterliches Dorf von mächtigen Wehrmauern umschlossen und auf dem Gipfel des Hügels plaziert, trennt es die Täler von Arbia und Pesa . Es hat sehr alte Ursprünge und es scheint dass es bereits im 9. Jahrhundert bewohnt war und wurde zum ersten Mal in einem offiziellen Dokument von 1002 erwähnt. Es hat ein typisch mittelalterliches Aussehen, gekennzeichnet durch enge Gassen und klassischen Turm Gebäuden sowie durch den traditionellen toskanischen Charme der lokalen Steinfassaden. Kein Wunder, daß in der Vergangenheit Radda die Hauptstadt der Chianti-Region war: seine strategische Position, in der Tat, diente als Koordinationsstelle zwischen den nahe gelegenen Städten Gaiole und Castellina. Dank der atemberaubenden Landschaft, der typischen Atmosphäre eines kleinen toskanischen Dorf, des immer reichhaltigem Kalender der kulturellen Veranstaltungen und Folklore und der natürlichen Aromen dieses Landes, stellt Radda ein Ziel dar, das auf jeden Fall in einer Entdeckungsreise der Region des Chianti nicht fehlen darf.

Castellina in Chianti

Auf dem Weg nach Siena liegt Castellina in Chianti, deren Ursprünge uralt sind, unter aderem auch von den etruskischen Gräber von Monte Calvario bezeugt . Dank der günstigen Position an der Kreuzung von vier Bereichen des Chianti, war diese Stadt ein wichtiger strategischer und militärischer Hauptort zwischen Florenz und Siena. Als Beweis für diese Funktion bleiben heute die großartige Hochburg, die den zentralen Platz beherrscht und den malerischen Gehweg Via delle Volte durch das Dorf mit Blick auf das atemberaubende Panorama. Wenn sie durch die Stadt wandern, können Sie auch schöne Villen bewundern, die zu wichtigen Familien von Florenz und Siena gehörten. Die Kirche von St. Salvatore ist auch bemerkenswert: diese wurde nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut, aber dort befindet sich ein schönes Fresko aus dem späten vierzehnten Jahrhundert von einem toskanischen Meister. Auf jeden Fall lohnt es sich auch das Archäologische Museum des Chianti-Gebietes zu besuchen, wo man die frühe Geschichte dieser Gegend und die etruskische Funde von Montecalvario sehen kann. In Castellina können Sie natürlich die Weine in einer der vielen Weinstuben des Dorfs probieren oder die Kunst der Charcuterie Fleisch von Chianti mit einem unvergesslichen Geschmack genießen.

Gaiole in Chianti

Nicht weit von Radda befindet sich die Stadt von Gaiole in Chianti, deren Ursprünge zurück bis ins Mittelalter reichen. Gaiole dank seiner Position auf dem Weg zwischen dem Chianti und dem Valdarno war ein wichtiger Marktort für den verschiedenen umliegenden Burgen. Gaiole spielt immer noch eine wichtige Rolle in der Region und ist eine wichtige touristische Attraktion. In der Tat gibt es viele Betriebe, Weingüter und Bauernhöfe, die hier ihre Produkte und ihre Gastfreundschaft anbieten. In der Umgebung von Gaiole sind einige Burgen und Felsfestigungen geblieben, die einen Besuch wert sind, wie Castello di Vertine, Castello di Meleto und die Pieve di Spaltenna, wo Sie heute während ihren Aufenthalt in Chianti wohnen können oder die Produkte probieren können.

Greve in Chianti

Unsere Reise muss von Greve in Chianti beginnen, die als Eingangstor zum Chianti betrachtet werden kann. Diese lebendige Stadt ist für ihren einzigartigen Platz berühmt, der seit dem Mittelalter das Ort für den Markt der Dörfer, Burgen und Bauernhöfen auf die umliegenden Hügel war. Der Platz, fast dreieckig, ist auf die drei Seiten von Vorhallen begrenzt, die gegen Regen und Sonne beim Einkauf schützen. In der Mitte befindet sich die Statue von Giovanni da Verrazano, der die Bucht von New York entdeckt hat. Auf der engeren Seite befindet sich die Kirche Santa Croce aus dem Mittelalter, aber mit Neo-Renaissance Formen, mit einigen wertvollen sakralen Kunstwerken wie ein Triptychon mit Madonna und Heiligen von Bicci di Lorenzo. Greve bietet auch die Möglichkeit, viele typische Produkte des Chianti zu probieren. Unter den Arkaden des Platzes, gibt es viele Geschäfte von Handwerker, Weinstuben und Restaurants. Unter diesen die Alte Falorni Metzgerei, die nur traditionelle Produkte des Chianti bietet. Nicht weit von dem Platz, gibt es das Weinmuseum.

Panzano in Chianti

Nur wenige Kilometer von Greve befindet sich Panzano, bevölkerungsreicher Dorf des Chianti . Ab dem zwölften Jahrhundert hat Panzano eine wichtige Rolle bei der Verteidigung des Gebiets von Florenz gespielt. Das Schloss von Panzano war in der Tat ein wichtiges Bollwerk zur Verteidigung der Republik Florenz in den Kriegen zwischen Florenz und Siena. Spuren des Schlosses bleiben in der Altstadt, die jetzt von der Kirche St. Maria dominiert ist. Diese ist aus dem Jahr 1200, aber um 1800 wurde sie in klassizistischen Stil vollkommen umgebaut. Es ist sehr schön durch die Altstadt zu spazieren, die Luft der alten Tage zu atmen und sich auf dem Hauptplatz für ein Glas Wein unterhalten zu können In der Tat gibt es in Panzano Weinstuben und Restaurants, die Weinprobe und lokale Produkte anbieten. Zwischen diesen gibt es die alte Metzgerei Cecchini, bekannt für Ihre hervorragende Bistecca alla fiorentina, wo man beim Schneiden des Steaks die „Divina Commedia“, (Göttliche Komödie und Hauptwerk des italienischen Dichters Dante Alighieri) preist. Nicht weit weg befindet sich die Kirche von San Leolino, seit 982 bekannt. Die Kirche bleibt ein herrliches Beispiel der romanischen Basilika mit drei Schiffen, trotz der äußeren Erscheinung im Renaissance Stil bezeugt vom elegantem Steinportal und dem harmonischem Portikus. Im Inneren sind einige wertvolle Kunstwerke von lokalen Meistern gehalten.

Andere berühmte Orte die einen Besuch Wert sind

San Gimignano, km 40
Volterra, km 65
San Galgano, km 70
Montalcino, km 80
Pienza, km 90
Montepulciano, km 90
Monteriggioni, km 30
Bagno Vignoni, km 90
Casole d'Elsa, km 50
Colle Val d'Elsa, km 35
Monticchiello, km 95
Monte Oliveto Maggiore, km 65
Murlo, km 65
Castelnuovo Berardenga, km 35
Chianciano Terme, km 100
Buonconvento, km 70
Castiglione d'Orcia, km 100
Sant'Antimo, km 90

"Podere Terreno" Bauernhaus im Herzen der Toskana !